Halbjahreszeugnisse

Heute vor zwei Jahren wurde der erste Corona Fall in Deutschland entdeckt. Seitdem sind zwei Jahre vergangen, die unser aller Leben maßgeblich verändert haben.
Auch das Leben von Kindern und Jugendlichen, die unter erschwerten Bedingungen lernen müssen, hat sich durch COVID extrem verändert. Die Gründe sind vielfältig, die das Leben (Coronapositiv, Kontaktpersonen, Quarantäne etc.) und dadurch die Leistungen der Kinder beeinflussen.
Morgen gibt es in NRW Halbjahreszeugnisse. Weil Zeugnisse und Noten oft mit Druck behaftet sind, ist m.E. wichtig, den Kindern und Jugendlichen zu zeigen, dass Noten nur eine Momentaufnahme darstellen.
Damit die Schüler die Neugierde und Freude am Lernen oder auch ihren Mut gerade jetzt aber nicht verlieren, ist es, aus meiner Sicht, wichtig sie zu bestärken und ihre Leistungen anzuerkennen.

Die Kinder erhalten zum Halbjahreszeugnis ein „wahres Zeugnis“ und selbstgebastelte Medaillen.

 

Deutsch als Zweitsprache: Materialien

Schwerpunkt  in der Sprachförderklasse ist das Fach Deutsch als Zweitsprache mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler auf den Besuch einer Regelklasse der weiterführenden Schule vorzubereiten.

Die Schüler erhalten Unterricht auf unterschiedlichen Niveaustufen auf der Grundlage des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).

Der “Lük Kasten”- fast in Vergessenheit geraten- bietet hervorragend Gelegenheit Unterrichtsphasen abwechslungsreich zu gestalten.

Es gibt viele Lük-Hefte für Deutsch als Zweitsprache und auch für andere Fächer bspw. Mathematik und Englisch.

Abschied

Auch wenn ein neues Kalenderjahr startet, neigt sich aus Schulsicht wieder einmal ein Schulhalbjahr dem Ende zu. Bedauerlicherweise muss ich, nach 1,5 Jahren, die Klassenleitung meiner aktuellen 6.Klasse abgeben. Während ich 2021 zwei Klassen geleitet habe, werde ich ab Februar 2022 nur noch die Koordination der internationalen Sprachförderklasse übernehmen.

Abschied ist immer traurig, da die Kinder einem immer sehr an das Herz wachsen. Das bringt der Lehrerberuf mit sich. Aber es ist ja kein Abschied für immer, denn gewiss werde ich die Kinder in einer anderen Phase ihres Schullebens nochmal begleiten.

Zum Abschied in meiner Funktion als Klassenlehrerin gab es für die Schüler selbstgemachte Schutzengel und als Anerkennung für ihre Leistungen im Sportunterricht Medaillen.
Ich bin dankbar für die schöne Zeit mit meiner Klasse, die doch in einer herausfordernden und besonderen Zeit (Corona) eingeschult wurde, und für die wertschätzende Anerkennung meiner Arbeit durch Eltern und Schüler.

 

Schlittschuhlaufen mit der Sprachförderklasse

Die internationale Sprachförderklasse (Wikla) hat 2021 beim Fahrradwettbewerb der Stadt Köln den dritten Platz belegt. Das Preisgeld haben wir iim Dezember in ein winterliches Erlebnis, Schlittschuhlaufen,  investiert. Die Kinder waren alle noch nie Schlittschuhlaufen und der Tag im Kölner Lentpark war unvergesslich schön. Die Kinder hatten viel Freude und der Zusammenhalt groß. Wir danken der Stadt Köln für diese Möglichkeit.

Projekttag zum Judentum

Am vergangenen Donnerstag (28.10.21)fand an unserer Schule ein Projekttag zum Judentum statt. Das Thema war „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ , ein Thema das bundesweit im Festjahr 2021 gefeiert wird.  Meine Kollegin und ich haben in diesem Rahmen mit unserer gemeinsamen 6.Klasse und der Willkommensklasse ein Stationenlernen zu Anne Frank gemacht. Die Schüler konnten an verschiedenen Stationen sich mit Anne Frank, dem Judentum und dem Nationalsozialismus beschäftigen.
Natürlich gab es auch eine kreative Station, an der sie Anne Frank gemalt haben. Hier einige schöne Ergebnisse:

Besuch im Kino mit Schülern der Sprachförderklasse

Am Montag war ich mit Schülern meiner Sprachförderklasse im Kino. Wir haben den Film „Herr Bachmann und seine Klasse“ gesehen. Dieser wurde auf der  71. Berlinale 2021 mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet. Er handelt von einer 6. Klasse an einer Gesamtschule in Hessen, die von einem Filmteam in der Phase vor dem Übergang in die höhere Schule begleitet wurde. Der Film ist, trotz seiner enormen Länge von 217 Minuten, sehr empfehlenswert. Auch meine Schüler fanden den Film gut, da sie sich mit den Darstellern gut identifizieren konnten. Herr Bachmann, der mittlerweile bereits pensioniert ist, vermittelt seiner Klasse mehr als den Stoff, der im Lehrplan steht. Er geht auf sie ein, zieht sie mit, will sie ermutigen. Gedreht wurde der Film 2017 – drei Jahre hat es gebraucht, bis die Dokumentation „Herr Bachmann und seine Klasse“ fertig war.

 


Veröffentlicht unter DAZ

Ehrenurkunden beim Wettbewerb GO AHEAD-es ist dein Kopf

Die Klassen 5b und der Tanzkurs der Jahrgangsstufe Q2 haben beim diesjährigen
Go Ahead Wettbewerb 2021/22 unter dem Motto Gegen den Trend-nur mit Helm` für ihre Beiträge, im Format einer Tagesschau und einer Tanzperformance, zur Anerkennung eine Ehrenurkunde erhalten. Die Ehrenurkunde für den Q2 -Kurs wurde, bereits im vergangenen Jahr, zudem mit einem Preisgeld von 150 € prämiert. Wegen der anhaltenden Corona Pandemie wurde der Wettbewerb um ein Jahr verlängert.

 

 

 

Die Willkommensklasse gewinnt den 3. Platz beim Fahrrad-Wettbewerb der Stadt Köln

Zum 16. Mal veranstaltete die Stadt Köln einen Wettbewerb zur Fahrradsicherheit. Insgesamt nahmen 2000 Personen und 27 Klassen aus 12 Kölner Schulen teil.
Meine Willkommensklasse belegte bei diesem Wettbewerb den 3. Platz. Eine Preisverleihung fand am 21.9.2021 im Fort X in Köln statt. Anschließend durften alle Kinder einen Tag im Kölner Zoo verbringen.

 

Neue Buddys für die Willkommensklasse!


Meine Schule bietet zugwanderten Schülerinnen und Schüler, die eine weitere Förderung in der deutschen Sprache benötigen, eine sog. Willkommensklasse (WIKLA) an.
Das Erlernen der deutschen Sprache ist für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler ein zentrales Ziel, damit sie sich am Regelunterricht möglichst bald und möglichst umfassend beteiligen können. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus verschiedenen Ländern, sprechen unterschiedliche Herkunftssprachen und
haben auch ein unterschiedliches Alter.
Da diese Schüler und Schülerinnen, insbesondere am Anfang, viel Unterstützung (Orientierung, Freunde, Sprache etc.) benötigen, habe ich Paten sogenannte Wikla Buddys gesucht.Sie begleiten die neuen zugewanderten Schüler und Schülerinne in der Willkommensklasse für ca.1 bei Ihrem Ankommen in unserer Schule

 

Veröffentlicht unter DAZ